Nicht nur für Ausflüge oder Fahrten in den Urlaub müssen Hunde häufiger im Auto mitfahren. Auch auf dem Weg zur Arbeit, Gassirunde oder in den Hundeparkt ist das Auto meist das komfortabelste Transportmittel. Doch wo darf dein Hund mitfahren und wie ist er während der Fahrt sicher untergebracht? Das verraten wir dir hier.

Laut Straßenverkehrsordnung muss ein Hund, der im Auto mitfährt, ähnlich wie andere Ladung so verstaut sein, dass er weder die Passagiere noch andere Verkehrsteilnehmer gefährden kann. Große Hunde transportierst du am besten im Kofferraum und sicherst diesen mit einem stabilen Kofferraumgitter, damit der Hund während der Fahrt nicht nach vorn springen kann. Für kleinere Hunde eignet sich eine Hundebox, die du am besten im Fußraum hinter dem Fahrersitz verstaust. Du kannst sie auch auf den Sitz stellen, dann muss sie allerdings noch einmal extra gesichert werden, indem du sie anschnallst. Auf der Rückbank kannst du deinen Hund mit einem speziellen Anschnallgurt und einem Autogeschirr anschnallen.